Rufen Sie an: 04186-88799-0

Herzlich willkommen!

Vata, Pitta oder Kapha - Welcher Konstitutionstyp sind Sie? Machen Sie den Test.

Konstitutionstest

Die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha sind die Grundlage für das Verständnis des Ayurveda. Man kann sie mit dem Begriff „Funktions- bzw. Energieprinzipien” übersetzen. Auf Basis der „Lehre von den 5 großen Elementen“ geht der Ayurveda davon aus, dass alles Wahrnehmbare sowie auch der menschliche Organismus aus den 5 Elementen besteht. Äther und Luft schließen sich zusammen zu Vata, Feuer und Wasser werden zu Pitta und Wasser und Erde sind die Elemente von Kapha.

Die drei Doshas prägen mit ihren Eigenschaften und Funktionen die körperlichen und geistigen Eigenschaften eines Menschen:

  • Charakter und Persönlichkeit
  • das äußere Erscheinungsbild
  • die Krankheitsdisposition.

Vata, Pitta und Kapha bestimmen unser körperliches und geistiges Wohlbefinden. Jeder Mensch verfügt über alle drei Doshas und wird mit einer individuellen Verteilung der drei Energien (Prakriti) geboren, die seine Grundkonstitution bestimmt. Meistens dominieren ein oder zwei Doshas, in manchen Fällen sind auch alle drei Lebensenergien gleich verteilt.

So gibt es neben Vata-, Pitta- und Kapha-Konstitutionen auch Kombinationstypen zweier Doshas, wie z.B. Vata-Pitta-Konstitutionen, Vata-Kapha-Konstitutionen, Pitta-Kapha-Konstitutionen usw. sowie die sogenannte Tridosha-Konstitution. Bei einem Menschen mit einer Tridosha-Konstitution sind alle drei Lebensenergien in einem ausgeglichenen Verhältnis vorhanden.

Gute oder weniger gute Konstitutionstypen gibt es dabei nicht. Jeder Mensch hat sein individuelles Gleichgewicht. Solange wir uns in unserem individuellen Gleichgewicht befinden und nach unserer innersten und angeborenen Natur (Prakriti) leben, sind wichtige Voraussetzungen für die Erhaltung der Gesundheit erfüllt. Wir befinden uns in einem kraftvollen und vitalen Zustand. Ein anhaltendes Ungleichgewicht in den Doshas, also eine Disharmonie im inneren Gleichgewicht kann die natürlichen Funktionen stören, die die Doshas im Körper übernehmen. Daraus können unterschiedliche Krankheitsbilder entstehen.

Machen Sie den Test: Welcher Dosha-Typ sind Sie?

Kreuzen Sie die zutreffenden Aussagen an. Wo haben Sie die meisten Antworten? Es kann sein, dass Sie sich im Test bei allen drei Konstitutionstypen wiederfinden. Dann gehören Sie zu den oben erwähnten Mischtypen. Ihr dominierendes Dosha ist das, bei dem Sie die meisten Ja-Antworten gegeben haben.

Sind Sie ein Vata-Typ?

Vata
  1. Haben Sie einen eher zierlichen und leichten Körperbau?
  2. Nehmen Sie nur schwer zu?
  3. Haben Sie eher dünnes und feines Haar?
  4. Haben Sie eine eher trockene und sensible Haut?
  5. Haben Sie häufiger kalte Hände und Füße?
  6. Haben Sie eine Abneigung gegen kaltes Wetter?
  7. Haben Sie Schwierigkeiten, sich zeitlich auf eine Sache zu konzentrieren?
  8. Sind Sie eher unkonzentriert und lassen sich schnell ablenken?
  9. Sind Sie kreativ und haben ständig neue Ideen?
  10. Sind Sie schnell von einer Sache begeistert?
  11. Ist Ihr Geist ständig in Bewegung?
  12. Neigen Sie zu Nervosität, Ängsten und mentaler Unruhe?
  13. Können Sie abends oft nur schlecht einschlafen?
  14. Haben Sie einen unregelmäßigen Appetit?
  15. Haben Sie eine wechselhafte bis schlechte Verdauung mit einhergehenden Blähungen?
  16. Neigen Sie zu Störungen des Bewegungsapparates, wie z.B. Lockerheit in den Gelenken und Bändern und der Muskulatur?
  17. Neigen Sie zu Kopfschmerzen?

Sind Sie ein Pitta-Typ?

Pitta
  1. Haben Sie eine mittlere Statur mit durchschnittlicher Körpergröße und durchschnittlichem Körpergewicht?
  2. Haben Sie eine sensible und leicht gerötete Haut?
  3. Schwitzen Sie leicht und viel?
  4. Brauchen Sie sportliche Aktivität für Ihr Wohlgefühl?
  5. Haben Sie eine Abneigung gegen Hitze?
  6. Sind Sie sehr ehrgeizig?
  7. Haben Sie die Tendenz, sich zu überfordern?
  8. Empfinden andere Sie häufiger als dominant und aufbrausend?
  9. Suchen Sie die Herausforderung und übernehmen gerne Führungsaufgaben?
  10. Haben Sie ein ausgeprägtes Organisationstalent?
  11. Sind Sie ein Perfektionist und setzen sich häufig unter Druck?
  12. Haben Sie ein hohes Energieniveau?
  13. Haben Sie einen ausgeprägten Appetit?
  14. Werden Sie ärgerlich und nervös, wenn Sie hungrig sind?
  15. Neigen Sie zu Durchfall?
  16. Neigen Sie zu entzündlichen Erscheinungen (z.B. brennende Augen, Magengeschwür, Sodbrennen, Hitzeschübe)?

Sind Sie ein Kapha-Typ?

Kapha
  1. Haben Sie einen eher stabilen und schweren Körperbau?
  2. Nehmen Sie leicht an Körpergewicht zu und neigen zu Übergewicht?
  3. Fühlen Sie sich oft müde und antriebslos?
  4. Empfinden Sie Wärme als wohltuend?
  5. Gehören Geduld, Ausdauer und Methodik zu Ihren Eigenschaften?
  6. Planen und organisieren Sie gerne?
  7. Haben Sie eine eher ausgeglichene Persönlichkeit? Sind Sie ein „Fels in der Brandung“?
  8. Empfinden Sie Routine als angenehm?
  9. Können Sie sich von Gewohnheiten nur schwer verabschieden?
  10. Neigen Sie zu Schläfrigkeit sowie tiefem und langem Schlaf?
  11. Meiden Sie sportliche Aktivitäten, wenn es geht?
  12. Essen Sie häufig zu viel und über den Hunger hinaus?
  13. Haben Sie eine eher langsame und träge Verdauung?
  14. Sind Sie nach dem Essen oft müde?
  15. Neigen Sie zu Wasseransammlungen und/oder Ödemen?
  16. Neigen Sie zu Erkältungskrankheiten und Verschleimungen der Atemwege?

Auswertung

Haben Sie alle Fragen beantwortet? Ihr dominierendes Dosha ist das, bei dem Sie die meisten Ja-Antworten gegeben haben. Dosha Typen

VATA - Der Wirbelwind mag es turbulent

Elemente: Äther und Luft

Prinzip: Bewegung, Energie, Schnelligkeit, Aktivität

Ein typisches körperliches Merkmal von Vata ist seine Feingliedrigkeit, die sich in schmalen Gelenken und einer insgesamt feinen Körperstruktur ausdrückt. Vata-Konstitutionen sind schlank und eher groß gewachsen. Sie neigen zu trockener Haut.

Vata-Menschen sind kreative und sensible Geister, die immer in Bewegung sind. Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe und begeistern sich schnell für neue Themen und Inhalte. Der Vata-Mensch ist ein Fan des Wechsels. Nichts bleibt wirklich lange wie es ist. Das kann Partner- und Freundschaften ebenso betreffen wie Wohn- oder Reiseorte. Vata redet gern und viel. Er scheut den Konflikt und fühlt sich schnell verunsichert oder ängstlich.

Geplagt ist Vata oft von kalten Füßen und Händen, deshalb hält er sich gerne in der Sonne auf und verabscheut die Kälte. Beneidet wird Vata häufig dafür, dass er essen und trinken kann was er will und soviel er will und das ohne zuzunehmen.

Typische Vata-Probleme auf der körperlichen Ebene sind Schlaflosigkeit, Nervosität, trockene Haut, Blähungen, Verstopfung, Beschwerden des Bewegungsapparates (Gelenke, Sehnen, Bänder).

PITTA - Der heißblütige Macher

Elemente: Feuer und Wasser

Prinzip: Energie, Dynamik, Leistung

Körperlich sind Pitta-Konstitutionen von mittlerer Statur und haben eine gut ausgeprägte Muskulatur. Sie sind physisch und psychisch sehr leistungsstark. Das innere Feuer sorgt für eine gute Durchblutung und einen schnellen und starken Stoffwechsel. Kennzeichnend ist eine rötliche bis gelbliche Hautfärbung. Pitta hat einen ausgeprägten Hunger und Durst und kann bei auftretendem Hunger auch sehr ungemütlich werden. Die innere Hitze bringt Pitta gerne mal ins Schwitzen. Heiße klimatische Bedingungen sind für ihn nur schwer zu ertragen.

Pitta-Typen sind durchsetzungsstarke Persönlichkeiten mit einer guten Argumentationsfähigkeit, die sie gerne nutzen, um damit aus der Menge hervorzutreten und zu glänzen. Pitta verfügt über einen scharfen Intellekt und einen ausgeprägten Drang zur Analyse. Er ist überaus leistungsfähig und besticht durch Methodik und Präzision. Pitta-Konstitutionen scheuen keine Herausforderung und keinen Konflikt. Mit Feuereifer führen sie ein Problem zielgerichtet bis hin zur Lösung. Da sie gern alles unter Kontrolle haben, zeigen sie eine Tendenz zu dominantem Verhalten.

Pitta-Konstitutionen neigen körperlich zu Übersäuerung, Entzündungen, Infektions- und Hautkrankheiten, erhöhten Blutfettwerten oder Bluthochdruck sowie Problemen mit der Leber und anderen Verdauungsorganen.

KAPHA - Der Fels in der Brandung

Elemente: Erde und Wasser

Prinzip: Ausdauer, Zufriedenheit, Kraft, Gelassenheit, Kompaktheit

Kapha-Typen sind körperlich kompakt und stabil gebaut. Sie neigen zu Übergewicht und Rundungen, haben große Augen, gleichmäßige Zähne, kräftiges Haar und neigen zu fettiger Haut. Ihr gutes Immunsystem schützt sie vor so mancher Erkrankung. Kapha-Typen haben einen mäßigen Appetit, können aber Süßem nicht widerstehen. Ihr Verdauungsfeuer (Agni) ist eher träge.

Kapha-Konstitutionen verfügen über innere Stärke und Stabilität. Sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und sind geduldig und ausdauernd. Ihre Bewegungen und ihr Handeln haben die Tendenz zur Langsamkeit. Sie gelten als treue und verlässliche Zeitgenossen. Da Sicherheit für sie sehr wichtig ist, versuchen sie stets, das Bestehende zu erhalten. Entwicklung oder Veränderung erfolgen nur nach genauer Überlegung, Abwägung und Ausschluss aller Risiken. Körperliche und geistige Bewegung wird von Kapha gemieden, was wenig Raum für Flexibilität gibt.

Zu den typischen Kapha-Beschwerden gehören Verdauungsschwäche, Appetitlosigkeit, Erkrankungen des Atmungsapparates sowie Übergewicht.

(Das Ergebnis dieses Tests vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck über die Gewichtung Ihrer Doshas. Er ersetzt nicht die individuelle Analyse durch einen Ayurveda-Therapeuten.)