Ojas - die Lebensenergie im Ayurveda

Eigentlich ist doch alles Ok, aber irgendwie bin nicht wirklich glücklich…fühle ich mich energielos und unzufrieden…..woher kommt das?“ Das höre ich oft von unterschiedlichen Freunden, einige die noch studieren, andere die schon im Arbeitsleben drin sind und wieder andere die noch verschiedenes ausprobieren und ihren Weg suchen. Wovon hängt die Herzenszufriedenheit ab? Was passiert auf einer subtilen Ebene des Körpers um Glückserfahrungen zu produzieren?

Ojas ist eine Antwort dazu im Ayurveda:

Was ist Ojas?

Im letzten Artikel beschrieb ich die Funktion und Wichtigkeit von Agni. Neben dem Agni und der Harmonie der drei Doshas wird im Ayurveda die Lebensenergie, Ojas, als das stärkende Element des Immunsystems und der inneren Zufriedenheit angesehen. Ojas ist eine feinstoffliche Substanz, welches den gesamten Organismus zusammen- und dessen Arbeitsweise aufrechterhält.

Gutes Ojas erzeugt eine strahlende Ausstrahlung und frisches Aussehen, stärkt das Immunsystem, unterstützt die Gesundheit und verhilft zu einem zufriedenen Glücksgefühl. Wie schon angedeutet ist die Harmonie der drei Doshas, ein gut funktionierendes Agni und gutes Ojas die Hauptpfeiler im Ayurveda um ein ganzheitliches Wohlbefinden in Körper und Geist herzustellen und zu halten.

Ansätze für ein ganzheitliches Wohlbefinden von Körper und Geist

Es gibt viele Ansätze im Ayurveda, die ich im folgenden zusammenfasse und in weiteren Artikel näher erläutern werde:

Mehr als nur lecker: Ernährung

Im Ayurveda ist eine vollwertige und ausgewogene Ernährung, welche individuell mit dem Konstitutionstyp, Alter, Beruf und Alltag abgestimmt ist, eine absolut wesentlicher Teil um Ojas zu produzieren und sich im ganzen wohlzufühlen.

Sinnlich leben

Kreatives Schaffen, Musik, Aromen, Farben…. es ist so wichtig, dass wir uns Zeit für alle Sinne nehmen, es muss nicht lange Zeit in Anspruch nehmen, sondern bewusst: ein Song mit voller Aufmerksamkeit und entspannt auf der Couch hören, die goldenen Herbstblätter bei einem Spaziergang bewundern, eine Massage geniessen, gute Düfte im Haus verbreiten, kreative selbstgemachte Geschenke am Abend kreiren usw.

Ruhe im Geist

Körper und Geist beziehen sich aufeinander und beeinflussen sich stetig. Wenn man also die körperliche Gesundheit betrachtet, kommen wir nicht umhin auch den Geist bzw. die Seele mit zu integrieren. In der heutigen Zeit in welcher die Leistung und das Funktionieren des Menschen im Vordergrund stehen, gibt es wenig Zeit um Stille und Ruhe zu kultivieren. Verschiedene Meditationsübungen helfen den Alltag hinter sich zu lassen, den eigentlichen Zustand zu erfühlen und mit sich ins Reine zu kommen.

Rasayanas – Vorbeugen ist immer besser!

Bei der Vorbeugung von Krankheiten sind Rasayanas ein Hauptaspekt im Ayurveda. Rasayanas sind Gewürze, bestimmte Nahrungsergänzungen und Heilkräutern, die in der Anwendung das gesamte und spezifische Äste der Vorbeugung unterstützen.

Relaxen und Bewegen

Je nach Bedarf und Gesundheit sind Körperübungen, Sport, Yoga, Atemübungen und erdende Tätigkeiten sehr wichtig um die Ausgeglichenheit in Körper und Geist sicher zu stellen. Gefühle wie Wut, Trauer und Niedergeschlagenheit können durch den Körper und dessen Erdung und Auslastung harmonisiert werden.

Reinigen bis in die Poren!

Es gibt verschiedene Reinigungsverfahren im Ayurveda, u.a. die Heisswasserkur oder eine intensive Panchakarma-Kur, welche den Körper von Ablagerungen, Schlackenstoffen und Umweltgiften befreien.

Bei all diesen Maßnahmen wird Ojas produziert und gefördert! Lassen Sie uns die Aufmerksamkeit auf diese feinste Ebene richten und sie werden sehen, wie die Zufriedenheit wächst, das Herz sich öffnet und sie glücklicher ihr Leben leben können!