Detox im Frühjahr

© iStock.com / vicuschka

Im Frühjahr zu fasten ist in vielen Kulturen eine alte Tradition. Die moderne Wissenschaft erklärt Entgiftung als Unsinn, da der Körper angeblich alle Giftstoffe über die Nieren ausscheidet. Daher werden sogenannte Detox-Produkte regelmäßig von Abmahnvereinen und Behörden wegen Verbraucherirreführung abgemahnt.

Im Ayurveda wird der Vorgang der Reinigung im Frühjahr wie folgt erklärt: Während der kalten und feuchten Jahreszeit sammelt sich im Körper vermehrt Kapha an – das schwere und träge Element. Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen kommen und die Temperaturen steigen, wird dieses verstärkte Kapha verflüssigt und wir haben zunehmend mit Erkältungen, Allergien und Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen.

Einfache & kurzfristige Ernährungsumstellung

Daher ist es gut, Vorsorge zu treffen und für einige Tage die Ernährung umzustellen, um das Kapha kontrolliert abfließen zu lassen. Dafür sind ein paar Tage Detox-Diät ideal. Das Schöne ist – dabei purzeln auch gleich die Pfunde.

Sie können in folgenden Schritten vorgehen:

  1. Trinken Sie morgens gleich nach dem Aufstehen ein Glas mit einer Mischung aus Honig, Amla und Zitronensaft. Nehmen Sie einen Esslöffel alten Honig. Alt heißt, der Honig sollte möglichst ein Jahr gelagert sein. Fügen Sie den frischen Saft einer halben Zitrone oder Limette hinzu sowie zwei Teelöffel helles Amla-Pulver. (Das schonend getrocknete, helle Amla-Pulver ist vitaminreicher als sonnengetrocknetes schwarzes Pulver). Rühren Sie eine Paste an und fügen dann lauwarmes Wasser hinzu. Dies ist Ihre erste Mahlzeit. Sie gibt Ihnen Energie und baut Kapha ab.
  2. Wenn Sie kein Frühstück brauchen, umso besser. Sonst essen Sie einen leicht verdaulichen, warmen Frühstücksbrei mit Gewürzen. Die Gewürze halten das „Agni“ (Verdauungsfeuer) in Gang, das für eine gute Verdauung und Verstoffwechselung der Nahrung sorgt. Besonders geeignet sind unsere fertig angemischten Porridges.
  3. Setzen Sie am Morgen einen großen Topf mit Wasser auf, geben Sie einige Scheiben frischen Ingwer hinzu und lassen das Wasser ca. eine halbe Stunde köcheln. Füllen Sie das Ingwerwasser in eine Thermoskanne ab und trinken Sie davon über den Tag verteilt halbstündlich eine halbe Tasse.
  4. Essen Sie ein leichtes Mittagessen – z.B. das Reis-Dal-Gericht Kitchari. Sie können eine Fertigmischung aus Biozutaten mit Gewürzen kaufen oder die Mischung aus Reis und gelben, geschälten Mungbohnen selbst anmischen. Wichtig sind Gewürze zur Erhaltung des Verdauungsfeuers Agni.
  5. Essen Sie am Nachmittag keine Zwischenmahlzeiten.
  6. Am frühen Abend können Sie am besten eine leichte Gemüsesuppe zu sich nehmen. Auch hier ist es gut, leicht zu würzen, z.B. mit Ingwer, Pippali, Pfeffer oder der Gewürzmischung Trikatu. Wenn Sie ganz auf Kohlenhydrate verzichten können und keinen Reis, Nudeln oder Kartoffeln hinzufügen, werden Sie möglicherweise am kommenden Morgen auf der Waage einen erfreulichen Moment erleben – sofern Sie etwas abnehmen möchten.
  7. Zusätzlich ist es zur Unterstützung ideal, Triphala-Tabletten einzunehmen – jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten ein bis zwei Presslinge. Das hält die Darmbewegung in Gang und hat eine antioxidative Wirkung.
  8. Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten in Ruhe zu sich. Essen Sie langsam und bewusst und kauen Sie gut.

Essen Sie sich satt, aber hören Sie auf Ihr Sättigungsgefühl. Sie sollten nicht mehr als nötig essen.

Viel Spaß beim ayurvedischen Detox und dem Erleben einer neuen Frische!